Abtei zu den beiden Jungfräulichen (Mariä Himmelfahrt und Apostel Johannes) in Plankstetten (Oberpfalz)

1129 von Graf Ernst von Creglingen und seinen Brüdern Hartwig und Gebhard II., Bischof von Eichstätt, gegründet; am 09.08.1806 aufgehoben; am 03.01.1904 von der Abtei Scheyern, unter Mithilfe von Theodor Freiherr von Cramer-Klett und Pfarrer Peter Meyer von Plankstetten, wiederbesiedelt und am 07.05.1917 von König Ludwig III. zur Abtei erhoben.